Paulz-Brot 2018

Nachricht 09. Februar 2018

Das Paulz-Brot ist wieder da

Das Paulz-Brot ist mit einem neuen Rezept und einem neuen Geschmack wieder da. Es wird mit dem Beginn der Fastenzeit wieder zum Symbol, das den Blick auf das Wesentliche lenkt. Die Bäckerei Weiss in der Kählerstraße verkauft das reichhaltige Vollkornbrot zugunsten der Paulz-Stiftung ab Sonntag (18.02.2018). In der St.-Paulus-Kirche wird die Paulz-Brot-Aktion mit dem Go!Special zur Fastenzeit am Sonntag, den 18. Februar 2018, um 17 Uhr eröffnet. Nach dem Gottesdienst gibt es das neue Paulz-Brot ebenfalls zu kaufen. Bis zum 27. Mai 2018, dem Paulz-Sonntag, wird die Bäckerei Weiss das Brot in ihrem Sortiment haben.

Schon seit dem Gründungsjahr der Paulz-Stiftung 2011 gibt es das Paulz-Brot, das seinerzeit mit der Bäckerei Behnken ins Leben gerufen wurde. Jetzt unterstützt auch die Bäckerei Weiss die Paulz-Stiftung durch den Verkauf des Brotes. Bäcker Hendrik Weiss hat ein neues Paulz-Brot kreiert, das sich durch Form deutlich von seinem Vorgänger unterscheidet, aber genauso ein schmackhaftes, kerniges Symbol ist für eine besondere Zeit im Jahr und die segensreiche Arbeit der Paulz-Stiftung.

Das Vollkornbrot steht für das, was Menschen zum Leben brauchen und für alles, was das Menschenleben ausmacht und erhält. Kein Zufall, dass das Brot auch Eingang in das berühmteste Gebet der Christenheit, das Vaterunser, gefunden hat. Ein in das Paulz-Brot eingebackenes Kreuz erinnert daran, dass das Leben selbst und was es erfüllt, ein Geschenk von Gott ist. Etwas davon will die St.-Paulus-Gemeinde und ihre Paulz-Stiftung durch ihr Engagement in Buxtehude-Süd weitergeben.

Mit dem Verkauf des Brotes unterstützt die Bäckerei Weiss die Paulz-Stiftung, die 2011 gegründet wurde und nun die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der St.-Paulus-Gemeinde unterstützt. 25 Cent pro verkauften Brot fließen als Spende an die Stiftung und damit in das konkrete Engagement für die Jugend in Buxtehude-Süd.