Paulz-Sonntag 2017

Nachricht 28. Mai 2017

Wie junge Leute persönlich wachsen

Jugendliche, die in St. Paulus nach der Konfirmation mitarbeiten und Teamer werden - für die Freunde der Paulz-Stiftung sind sie ein Begriff. Denn die Stiftung unterstützt die Teamer-Ausbildung regelmäßig. Als die Paulz-Stiftung am Sonntag, 28. Mai 2017, ihren sechsten Geburtstag gefeiert hat, haben einige Jugendliche ganz konkret vorgestellt, was sie als Teamer lernen, woran sie wachsen und wie sie persönlich Verantwortung übernehmen.

Nicht erst in ferner Zukunft, sondern schon jetzt können alle Zustifter und Spender unmittelbar etwas Gutes bewirken. Das wird zum Beispiel spürbar, wenn die Stiftung Jugendlichen die Teamer-Ausbildung in St. Paulus finanziert oder ein überaus erfolgreiches Kindergottesdienst-Projekt möglich macht. Damit das auch weiterhin geschieht, braucht die Paulz-Stiftung in Zukunft verstärkt Spenden. Denn die Erträge des Stiftungskapitals fallen in Zeiten niedriger Zinsen nicht mehr so hoch aus. Um so wichtiger ist die Entscheidung des Paulz-Rates, dass die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in St. Paulus auch in Zukunft der Schwerpunkt für die Unterstützung durch die Stiftung im nächsten fünf-Jahres-Zeitraum sein wird.

Eines aber bleibt zwischen all den Zahlen, Rückblicken und Ausblicken gleich: Die Stiftung lebt wie St. Paulus insgesamt von dem Engagement und der Unterstützung vieler Freunde und Förderer, die sich einsetzen für einen lebendigen, fröhlichen Glauben, der für andere da ist.