5-Jahres-Projekte

Unsere Kinder und Jugendlichen profitieren zuerst

(c): Felix Pilz / Ev.Jugend Buxtehude

Mit konkreten 5-Jahres-Projekten wird die Paulz-Stiftung in St. Paulus wirken. Zur Zeit dreht sich das Engagement der Stiftung um die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in St. Paulus. Später kann es die Seniorenarbeit, die Musik in der Gemeinde oder ein anderes Arbeitsfeld sein, für das sich St. Paulus stark machen möchte.

Das Leitungsgremium der Stiftung, der Paulz-Rat, plant die Schwerpunktsetzung der Stiftung in Fünf-Jahres-Projekten und entscheidet jedes Jahr, wie die Spenden und Erträge der Stiftung für das aktuelle Projekt konkret eingesetzt werden.

Dass momentan der Fünf-Jahres-Schwerpunkt der Paulz-Stiftung die Kinder und Jugendlichen sind, die sich in St. Paulus zuhause fühlen und hier Grundlagen für ihr Leben legen - das kommt nicht von ungefähr. In diesem Arbeitsbereich gibt es eine große Dynamik, die unbedingt unterstützeneswert ist.

Einer der wesentlichen Schätze der Gemeinde sind die über 50 jungen Menschen, die jedes Jahr in der Jugendarbeit von St. Paulus mitmachen und sich für andere engagieren.

Sie bilden sich fort, um als Teamer etwa den Konfirmandenunterricht mitzugestalten und in vielen anderen Projekten in der Gemeinde die Arbeit mitzugestalten. Sie übernehmen Verantwortung in einem Projekt wie dem Paulz-Café, arbeiten im Kindergottesdienst und bei anderen Aktionen für Kinder mit. So werden nicht nur schon die Kleinen mit dem Glauben vertraut gemacht, haben Spaß, lernen sozialen Umgang und finden Freunde. Auch die Jugendlichen wachsen im Glauben und in ihrer Persönlichkeit. Alles das soll weitergehen und ausgebaut werden.

Ein erster Erfolg der Paulz-Stiftung ist, dass bereits ein zusätzliche Mitarbeiterin in der Jugendarbeit eingestellt werden konnte. Außerdem unterstützt die Paulz-Stiftung das Familienprojekt "Leben stärken - Glauben wecken", das im Jahr 2017 in St. Paulus begonnen hat. Insgesamt hat die Paulz-Stiftung jedes Jahr bereits mit fast 10.000 Euro die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fördern können.